ANNsichtssache

Advent:Schneestürme und kurze Uniwochen

Nach einigen Tagen der blogosphärischen Pause habe ich mich nun dazu aufgerafft, doch wieder einen Text zu verfassen ;).
Eigentlich gibt es gar nicht viel zu berichten … jedenfalls kann nichts mehr Konkurrenz aufnehmen mit meinen Abenteuern mit der Bahn. Aber das muss ja auch nicht sein.
Ich finde jetzt Informatik interessant Oo. Seit mich der Blog hier ab und zu auch technisch tangiert, fällt mir zunehmend auf, wie unwissend ich auf dem Gebiet eigentlich bin. Heute hatten wir dann eine Vorlesung, in der wir die Grundlagen zum Internet und Netzwerken vermittelt kriegen sollten … und ich würde mal ganz waghalsig sagen, ich habe es ein bisschen verstanden und sogar Sachen wiedererkannt und genaugenommen hat mich diese Situation an meine glückseligen und (leider gleichzeitig) sporadischen Höhenflüge in der schulischen Mathematik erinnert. Wie dem auch sei, ein Informatiker wird nicht aus mir – genauso wie aus einem Muffin keine Kartoffel wird … oder was es sonst so gibt … öhm … (aber es gibt Kartoffelmuffins … Hey … ich muss mal mein Muffinbuch suchen!!:D)

Diese Woche hat das Wetter nicht gerade zur Begünstigung einer guten Laune beigetragen, wobei der Schnee immer noch wunderschön aussieht. Betonung liegt am Ende des Satzes. Ich bin mal abends raus gegangen und hab wie alle Jahre wieder in den Himmel geschaut und es war wirklich wirklich schön, wie der Schnee sich wie eine Zuckerdecke um einen (und über einen :D) ausgebreitet hat. Aber wie gesagt, so schön war es nicht immer, da sich der Schnee meist mit dem Wind verbündet hatte und einem dann mies ins Gesicht gefegt ist.
Was war die Woche noch so dran … ?
Achja. Bauer sucht Frau – Session. Auch sehr lustig. Und wieder einmal kann ich nur sagen – arme Leute, die ihr es verpasst habt ;). Naja.

Faule Studenten oder … vielleicht auch auditiv-bildhaft lernende … wie wir sind, haben Anne und ich (feat. Caro :D) in den letzten Wochen immer mal den Vorlesungsskizzenblock mit lustigen und unlustigen Bildern gefüllt. Funktioniert so – einer zeichnet was, der andere macht weiter uswusf. Und das möglichst humorvoll, was aber nicht immer für den nachträglichen Betrachter ersichtlich ist ;). Es macht auf jeden Fall Spaß und um euch an diesem Adventswochenende etwas die Langeweile zu vertreiben (haha), lad ich einige Bilder mal hoch : (um sie im Ganzen sehen zu können, bitte drauf klicken)


Hier gilt eindeutig – nicht schön, aber selten! :D

Wenn wir demnächst Social Networks als Thema im Seminar haben, habe ich einen eindeutigen positiven Effekt in petto! ;) Hätte ich das liebe Internet und diverse Seiten nicht, hätte ich total verpennt, dass morgen unser Seminar ausfällt und wir somit jetzt schon Wochenende haben! <3 Very nice. 3-Tage-Woche.

Und noch was – meiner Meinung nach – ziemlich Lustiges: im Fernsehen: Bericht über Fremdgehen. Man(n) möchte unerkannt bleiben. „Aus diesem Grund trägt Mister XY eine Perücke.“
:D :D Nein, die Perücke hat das Gesicht nicht verdeckt, sondern war einfach nur blond und etwas länger. Meine Hypothese – der Typ hat in Wirklichkeit die selbe Haarfarbe, nur 2 cm kürzere Haare :D. Die Sonnenbrille der Frau war auch nicht sehr sinnvoll :P.
Aber njn =).

Kommt gut in den 2.Advent! Und wer kann – Sonntagabend schön Schuhe rausstellen!:P
la piccola fiore

3 Comments

  1. Übrigens zum Stichwort „Wetter“: Der Jahrtausend-Winter ist eine Ente. Nicht einmal ein Jahrhundert-Winter kann vorher gesagt werden! Der Forscher hatte sich zum Golfstrom geäußert und eine polnische Zeitung hatte das um-modelliert in die Ankündigung eines Extrem-Winters.

    Außerdem: Die Extrem-Winter werden immer wärmer!!!

    Ein Mittel-/Normal-Winter ist zu erwarten. Hier kannst Du Dich informieren:

    http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge/medien-check/2010-12-03/die-jahrtausendwinter-ente

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *