Facebook
ANNsichtssache

Wenn Musik spricht- der Zufalls-Soundtrack meines Lebens.

Um das tolle Spiel, das A. in ihrem Blog gepostet hat, aufzugreifen, habe ich mich heute auch mal mit meinem MP3-Player zusammengesetzt und herausgekommen ist folgende Zufallswiedergaben-Zuordnung von Liedern aus meiner Playlist. Dazu muss ich allerdings sagen, dass mein Kleiner eigentlich schon seit einiger Zeit mal eine Generalüberholung nötig hat und einige Lieder runter und andere rauf müssten ;). Aber nun ist der folgende Mix entstanden und ich finde ihn eigentlich ganz lustig. Da die meisten die Lieder aber nicht kennen werden, hab ich zu den meisten noch einen Link gepostet, wo ihr mal reinhören könnt. :) (Auf die unterstrichenen Überschriften klicken.)

Soundtrack: Sara Groves- „Different kinds of happy“

“better than our promises
is the day we got to keep them
I wish those two could see us now
they never would believe how
there are different kinds of happy”

“it’s a sweet, sweet thing
standing here with you and nothing to hide
light shining down to our very insides
sharing our secrets, bearing our souls,
helping each other come clean”

“secrets and cyphers
there’s no good way to hide
there’s redemption in confession
and freedom in the light
I’m not afraid, I’m not afraid“

Muss zugeben, das Lied hab ich vorher immer schnell weggedrückt und nie richtig angehört, weil es eigentlich nicht so meinem Musikgeschmack entspricht. Ist sehr ruhig, aber wenn ich es mir jetzt so anhöre wirklich süß und der Text klingt auf jeden Fall nach einem Film mit Happy End und Entwicklungen in einer guten befreienden Richtung, würde ich sagen ;). (Warum ich das Lied überhaupt habe? Ich bin bei einer Seite angemeldet, wo man immer mal Gratisdownloads angeboten kriegt ;). www.hearitfirst.com)

Vorspann: Casting Crowns- „Life of Praise“

Ui^^. Auch noch nicht gehört *gg. Ich mag die Casting Crowns ja eigentlich recht gern, machen guten Worship, aber das Lied war mir noch nicht untergekommen. Cooler Vorspann mit dem Motto, dass mein Leben Gott ehren soll =).

„I will love You, Lord always
Not just for the things You’ve done for me
And I will praise You all my days
Not just for the change You’ve made in me“

„I will serve You, Lord always, for You are my strength
When I am weak “

Aufwachen: Miley Cyrus- „7 Things“

Ok, langsam wird´s peinlich, was ich hier auf meinem MP3-Player hab ;D. Und was soll mir das Lied sagen? Na gut, es ist eigentlich schön locker flockig, kann ich mir gut zum Aufwachen vorstellen. Also wache ich quasi schon in einer Stimmung auf, die für´s Verlieben geradezu prädestiniert ist ^-^.

Verlieben: Timbaland feat. Nelly Furtado- „Morning after Dark“

Muss sagen, das klingt nicht sehr romantisch, aber vielleicht steckt ja ein tieferer Sinn dahinter. Ich zitiere mal was aus dem Dialog von Herrn Timbaland und Frau Furtado: “Is it love or is it lust“, “I’m talkin about lightin it up ,You talkin about dimmin it down”- wir sind uns also nicht einig und “ Am I the one and only cause you’re the only one. It felt so long and lonely ,waiting for you to come. It’s lookin bright and early, I´m willing to close my eyes. This is the unusual story.” Klingt da schon zuversichtlicher, aber auch eher einseitig ;).
Sehen wir, wie es weitergeht.:P

Das 1. Mal: Children 18:3- „Mock the Music“

Was soll das denn??? ;D
„They’re yelling and screaming
But all I keep hearing is blah, blah, blah, blah
They’re talking about the girls and boys making too much noise”

“Blame me but you’re nothing impressive at all
I’m happy to smile I’m happy to nod
If you’re happy with making it up”

“And I’ve marked off my space in the room you can’t cross
I wanted to be different
But he’s always been the same
And I can’t, no I can’t try and win this for you
I won’t do it”
Wie auch immer man das jetzt interpretiert :D.
Das Lied und die Band gehen einfach total ab und ich empfehle sie jedem, der ab und zu mal auf etwas schnellen und treibenden Punkrock steht. Mir gefallen besonders der teilweise zweistimmige Gesang und der unverkennbare eigene Stil der Band!

Verfolgungsjagd: Maximo Park- „Books From Boxes“

Was ist das denn für eine Verfolgungsjagd, mh? Fantastic. ^^ Da bleibt sogar noch Zeit für ein gutes Buch. Schönes chilliges Lied.:)

Kampflied: The Classic Crime- „Seattle“

„My real estate, my life is dull and dried up like the sound a voice makes when the heart grows cold and it´s going that way.” Auch der Rest des Songs klingt nicht besonders kämpferisch, sondern eher nach Aufgeben… „And we are all looking for the same thing!“ – klingt eher nach gemeinsamem Kompromiss. :P

Schluss machen: La Roux- „Reflections are Protection“

Passt sehr gut!
“Although I’ve really tried, only time is a lover’s guide. And now the railings fall away and the stencils draw a face. Our outlines in the sunset are just a fragile silhouette.“
“If you leave me, I’ll go back to hide.”
Das Lied gefällt mir eigentlich ganz gut, ist eben typisch La Roux. Auch wenn ich sie nicht mehr oft höre, mag ich sie und ihren Stil eigentlich echt gerne. Gibt aber bessere Lieder von ihnen.

Alltag: Philipp Poisel- „Mit jedem deiner Fehler“

Scheint im Alltag ja doch recht viel um Liebe zu gehen xD. Sehr schöner süßer Text – „Mit jedem deiner Fehler lieb´ ich dich mehr.“ Alltag, Fehler, jo, das passt schon. Ich mag den Philipp an sich nicht so sehr, war irgendwie zu sehr gehypet und er nuschelt manchmal so, aber geht schon ;).

Masterplan: The Poodles- „Like No Tomorrow“

HAHA xD. Na herrlich. Hört sich nach nem Masterplan an, diese Reibeisenstimme und Schrammelgitarre. Der Plan: „Cause tonight we’ll beg, steal, borrow. Live like no tomorrow. A shot of life to come back alive“.
Nun ja, das Lied muss ich mal wieder rechtfertigen. Hab es mal in einem Blog gesehen/gehört und fand es irgendwie ganz eingängig ;D. Hört mal rein! Glam-Metal for the win.

Todesszene: Metric- „Help I´m alive“

HAHAHA :D. Das wird ja immer besser…
„I tremble. They’re gonna eat me alive.” Geht es da um kannibalistische Machenschaften oder ist das im übertragenen Sinne gemeint?
“Help, I’m alive
My heart keeps beating like a hammer
Hard to be soft, tough to be tender
Come take my pulse.” Entweder wehre ich mich so sehr gegen den Tod oder dieses Lied ist der Beweis, dass es auch nach dem Tod weitergeht ;).
Muss sagen, von der Melancholie und Dramatik so zum Ende des Liedes hin passt es schon sehr gut zur Todesszene und ich mag Metric auch ganz gern =).

Beerdigung: Paradox- „Deine Gegenwart“

Ui: „Ich schlag benommen die Augen wieder auf, starre nach vorn, der Raum ist in tiefes Grau getaucht … „, „Vergessen die Welt und vergessen, was zählt und wissen es selbst, dass hier das Wissen nichts zählt.“, „Ich sehe dein Gesicht, sehe mein Gericht, indem du mich durch deinen Lebensverzicht freisprichst.“ Und „in süßen Honig getränkt entfliehen wir der logischen Welt“. Sagt schon alles =). Find ich jud. Und zu dem Lied: Hiphop ist nicht immer so meins, aber einiges schon und das Lied hab ich mal auf einer Mix-CD vor ca. 5 Jahren gehört, mir dann auf Kassette (!!) gespielt und dann immer wieder beim Joggen auf meinem Walkman gehört xDD. Es hat was.

Abspann: Soulja Boy- „Successful“

Oo. Das Lied mag ich nicht. Aber es ist nachdenklich und ruhig… Hiphop, schon wieder. „I just wanna be, I just wanna be successful.“
„I’m heading to the finish line ain’t got no time for u-turns,
today i realised I am not perfect, everything I did to get here wasn’t really worth it.”
“If life gives you lemons make lemonade.”

Soviel zu diesem sinnfreien Post ;). Ich versuche, heute oder morgen schon wieder zu schreiben- nämlich über-… das werdet ihr sehen :D. [Wuha.]

Probiert das doch auch mal aus mit dem Soundtrack. Könnt die Ergebnisse auch gerne als Kommentar posten ;=).

La piccola fiore

4 Comments

  1. ich habs gemacht, un es is echt cool :)
    da warn 3,4 dabei die voll genial gepasst haben xD

    lg vom anonymen fremden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *