Facebook
ANNgetippt / ANNsichtssache

ANNgetippt: Festival der Hoffnung in Leipzig

Hallöchen! Ich schreibe seit ca. 1,5 Monaten Eventtipps für www.idealisten.net. Ab und zu fällt mir dabei was Cooles auf, das ich auch hier posten möchte. Wegen besonderen Acts, Seltenheitswert oder in diesem Fall: geografischer Nähe. Viel Spaß beim Lesen und evtl. Selbst-Vorbeischauen?! :)

In der größten Stadt Sachsens findet in diesem August eine hoffnungsvolle Woche statt. Vom 12. bis 19. August gibt es ein vollgeladenes Programm für jedes Alter. Eigentlich sind es somit drei verschiedene Festivals: für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ein breites Angebot an Seminaren mit internationalen Referenten, Workshops im Kreativbereich und Glaubensschulung, praktische Einsätze der Hoffnung in der Stadt und vieles mehr steht auf dem Tagesplan. Du kannst so lang du willst dabei sein.

Du hast diesen August eine Woche Zeit und bist auf der Suche nach mehr Tiefgang deines Glaubens , möchtest mit Menschen Zeit verbringen oder einfach kreativ sein und dich praktisch nach außen wenden? Dann bist du herzlich eingeladen, nach Leipzig zu kommen und all das zu erleben.

Internationale Referenten für jede Altersgruppe

Das Festival der Hoffnung spricht genau dich an, denn es hält für jede Altersgruppe ein reichhaltiges Programm bereit. Kinder werden betreut und in kreative Ausdrucksformen des Glaubens einbezogen. Erwachsene erleben wie die Jugendlichen Zeit mit Gott, Seminare mit zahlreichen Referenten aus der Schweiz, Israel, Kanada und Deutschland. So werden unter anderem Ex-Hippie Walter Heidenreich aus Lüdenscheid, Co-Leiter der deutschen Vineyard-Bewegung Martin Bühlmann und Lilo Keller von der Stiftung Schleife (Schweiz) ihr Input geben.

Vor Gott kommen, austoben, rausgehen

Auf die jungen Leute bis 29 wartet ein geregelter, aber auch frei gestaltbarer Tagesablauf. Wesentlich dabei ist die gemeinsame Zeit am Morgen und Abend, bei der du dich auf Gott auszurichten, dein Leben neu sortieren kannst und ermutigt wirst. Danach besteht die Wahl zwischen den vier Workshopbereichen Kreativität, Sport, Barmherzigkeit und Let´s talk about GOD . Dabei schauen die Teilnehmer auch über ihren eigenen Tellerrand hinaus und gehen zum Stadteinsatz.

Entspannung und Freizeit

Neben dem geistlichen Input und eigenem Einsatz kannst du in den Cafés und im angrenzenden Stadtpark entspannen, was Leckeres essen und mit deinen (neuen) Freunden Musik, Spiel und Spaß erleben. Deine freie Zeit kannst du in Leipzig auch mit den vielen Freizeittipps füllen und die Stadt entdecken. Ausklang mit Musik und Hoffnung Bei einem Festival darf die Livemusik nicht fehlen, deshalb gibt es das Nachtcafé mit Songwriterbühne. Dort werden regionale Bands und DJ s mit Message auftreten und die erlebnisreichen Tage ausklingen lassen. Specials des Festivals werden die Nächte der Erweckung und Anbetung sein. Außerdem wird sich beim Markt der Hoffnung um sozial schwache Menschen gekümmert.

Übernachtung und Preise

Neben herkömmlichen Pensionen hast du die Möglichkeit, auf dem Camp-Gelände (Areal der alten Messe Leipzig) zu zelten oder deinen Wohnwagen oder Wohnmobil mitzubringen. Catering gibt es vor Ort, Selbstversorgung ist dennoch ebenfalls möglich. Als Schüler, FSJ’ler, Student oder Ähnliches bezahlst du 70 Euro, alle weiteren Preise für Einzelpersonen schwanken zwischen 50 (Kind) und 150 Euro (Erwachsener). Wenn du als Mitarbeiter tätig bist, sparst du außerdem an Eintritt. Melde dich am besten bald an, egal ob für das gesamte Festival, einzelne Tage oder Abende.

Bild: Senfkorn e.V. Leipzig, Pavillon der Hoffnung e.V.

Alle Infos findest du auch hier: www.festival-der-hoffnung.de

Kurz-Interview mit Thomas Piehler (Festivalleitung)

Hoffnungsträger – Der „Festival der Hoffnung“ Song 2012

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *