Manna

MANNA: Schritte zum Ziel

Mit welchen Dingen motivierst du dZiel und Fixpunkteich? Manchen Menschen hilft es, sich mit der Aussicht auf etwas Schokolade, einen Film oder ein Treffen mit einem Freund zu motivieren. Nach einem Tag im Büro kann sicherlich auch ein Spaziergang an der frischen Luft ein Motivator sein, aber nach Stunden auf dem Bau ist es wohl eher verlockend sich an den Abendbrottisch zu setzen und sich zu entspannen.

Jede Aufgabe und jeder Lebensaspekt verfolgt unterschiedliche Ziele. Wir Menschen sind komplex gestrickt. Wenn wir in die Gesellschaft integriert leben, dann erfüllen wir meist mehr als eine Aufgabe. Eine Frau kann heutzutage zum Beispiel Partnerin, Mutter, Berufstätige, Christin, Gitarristin und gleichzeitig ehrenamtliche Suppenküchenhelferin sein.

So eine Vielzahl an Aufgaben zieht eine Menge Verantwortung nach sich. Mir ist aufgefallen, dass es sehr wichtig ist konkrete Ziele zu formulieren, und zwar für jeden Lebensbereich. Ziele sind wie Fixsterne, auf die wir zuschippern. Sogar Paulus sagt in der Bibel: „Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.“ (Philipper 3,14)

Die himmlische Berufung – das ist eine sehr schwammige Formulierung für einen pragmatischen Menschen, der Tag für Tag in einer nicht so himmlischen Welt bestreitet. Und dennoch gibt es Berufungen und Ziele, die wir ganz klar als gut und richtig erkennen können. Die Entschiedung, dass man den Einen oder die Eine heiraten und ihm bzw. ihr bis zum Lebensende treu sein möchte – die macht etwas mit einem. Dieser Fixstern ist das, was bleibt, auf das man sich eben fixieren kann, wenn man in der Gefahr steht, vom Weg abzukommen.

Wenn du dich schlecht motivieren kannst und dir unkonkrete Ziele und Visionen für dein Leben keine Ermutigung sind, dann ist es wichtig zu verstehen, welche Schritte zur Realisierung notwendig sind. Dein Ziel ist es in einer Band dein Instrument zu spielen? Dann geht der Weg nicht drumherum, es zu üben. Und zwar heute. Du bist sicherlich in der Lage, deine Ziele selbst einzuschätzen und weißt auch, ob das Erreichen voraussetzt, dass du jeden Tag, immer dran bleibst. Ob es reicht, einmal im Monat Sport zu machen, um fit zu werden?

Viele Ziele wollen uns doch gar nicht den Spaß verderben, sondern sind schlichtweg gut. Vielleicht sogar nicht nur für uns selbst. Wenn du das im Hinterkopf behältst, fällt es dir hoffentlich leichter die Dinge in deinem Leben anzupacken und heute damit anzufangen, dein Ziel zu verfolgen.

 

# Manna vom 27.06.13, auch auf www.modobonum.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *