Facebook
ANNsichtssache

Lifestyle-Favoriten: Essen, Musik, Input uvm.

 

Hallo zum Wochenende (:

ich habe mir heute überlegt, dass ich wie so viele Blogger und YouTuber auch, mal meine momentanen Lifestyle-Favoriten weitergeben möchte.
Ich weiß, Lifestyle klingt etwas abgehoben – es sind schlichtweg Dinge aus allen möglichen Lebensbereichen, die ich für gut befunden habe und euch weiterempfehlen kann.

Dabei wird nicht alles jeden interessieren – daher die Kategorien zum Überblick.

Los geht’s!

KulinarischesLemonaid

  • Ich habe mir auf der IBUg mal ein Herz gefasst und vier Euro für eine kleine LEMONAID-Flasche springen lassen. Der Pfand war es mir ausnahmsweise wert, dass ich eine wiederverwertbare Flasche mit nach Hause nehmen darf. Die schlichte grüne Glasflasche ist nämlich richtig schick und handlich. Sie passt in eine kleine Handtasche, ist recht stabil, wiederbefüllbar und das Rezept für die Limo ist mit weißer Schrift aufgedruckt. Damit sage ich den (trotzdem noch unvermeidlichen) Plastikflaschen gerne den Kampf an.
  • Reinfüllen kann man da zum Beispiel eine der vielen Sorten vom Volvic-Wasser. Es gibt gerade die Sonderedition in der Geschmacksrichtung Pfirsich, was neben Apfel wirklich super schmeckt. Ich weiß, dieses Wasser hat Kalorien, die man umgehen könnte. Aber statt Cola und Saft zu trinken, habe ich doch ein viel besseres Gewissen, wenn ich diese Variante wähle und dafür ein bisschen mehr zahle.
  • Jeder Student weiß es wahrscheinlich: www.chefkoch.de ist unser Freund! Auch die letzte Küchengraupe sollte sich zumindest in den Semesterferien mal das eine oder andere Rezept raussuchen, die Zutaten nachkaufen und stumpf nachkochen. Die Freude kommt spätestens beim Essen! ;)

Musik

  • Kye Kye habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt. Ich würde ihre Musik als atmosphärischen Indie bezeichnen, mit einer zarten Frauenstimme im Vordergrund und viel Gefühl. Die Texte sind nicht immer allzu leicht zu verstehen, lohnen sich aber gegoogelt zu werden. Besonders ihre Remixe auf YouTube kann man sich mal anhören! Anspieltipp 1 + Anspieltipp 2.
  • Bastille laufen scheinbar grade im Radio mit ihrem Song Pompeii. Da ich gerade nicht allzu viel Radio höre, krieg ich davon nicht so viel mit. Mir gefällt die Musik der Band aber gut. Sie könnte sich ganz gut hinter „meine“ Newcomer Imagine Dragons und Capital Cities einreihen. Egal, wie hipsterig das rüberkommt. Eigentlich bin ich nicht so ein Charthunter, aber momentan trifft die eine oder andere Band meinen Nerv. ;) Anspieltipp
  • Die Worshipband Bethel Music der Bethel Church Redding hat den Fans mit einem kompletten Upload des neuen Albums auf YouTube ein tolles Geschenk gemacht. Worshipmusik passt sich ganz deutlich der Popkultur an, was das Musikalische betrifft. Seichte Beats und viel Elektro-Sounds. Stimmlich erinnert das Ganze etwas an Jesus Culture. Die Videos gefallen mir, obwohl sie total schlicht gestaltet sind! Angenehme Farben, Naturimpressionen und die Lyrics. Anspieltipp 1 + Anspieltipp 2 + Anspieltipp 3

TV und Serien

  • Ich bin nicht der klassische Seriengucker. Aber zur Zeit finde ich wieder Gefallen daran. Nachdem New Girl sein Staffelfinale hatte, startet Modern Family mit der 3. Staffel. Ist ganz gut, die ersten Staffeln fand ich sehr witzig und sympathisch. Mal sehen, wie diese jetzt weitergeht.
  • Momentan bin ich noch an der 4. Staffel von 24 dran. Die Serie ist ja wirklich Kult und auch nicht immer leicht verdaulich. Von allein wäre ich da nicht hängen geblieben, aber da mein Freund und ich sogar schon einen ganzen 24-Tag eingelegt haben, kenne ich jetzt die serieninternen (Nicht-)“Regeln“ und weiß auch, wann es besser ist wegzuschauen. Spannend bleibt es so oder so!
  • Den seichten Abgang zum Bügeln, Abwasch oder Photoshoparbeiten macht Shopping Queen. Da diese Sendung so … sinnlos, aber unterhaltsam ist und kontinuierlich in der Fortsetzung läuft, ist sie irgendwie zum Abschalten nebenbei ganz gut geeignet. Und ja – zum Abschalten im wahrsten Sinne des Wortes – den ganzen Nachmittag Guido’s Kommentare und das Hirn ist am Abend schon mal Matsch. ;)

Random (Freizeit-)Kram

  • Sudoku und WolleIch habe mir Wolle gekauft! Zum Stricken und Häkeln ist es mir noch zu warm, aber ich möchte mich mal wieder am Armbandknüpfen versuchen. Ja, in meiner Kindheit war das der Renner und mein Arm war voll mit den Dingern … was nicht immer praktisch war. =D
  • Im Urlaub habe ich Sudoku für mich entdeckt. Als das mal gehypet war, hatte ich dafür weniger übrig. Inzwischen halte ich es aber für ein ganz cooles Gehirnjogging und einen tollen Zeitvertreib, egal wo man warten muss. Da muss schon mal der Kajal herhalten, wenn gerade kein Stift in der Nähe ist!
  • Bald heißt es: Wählen gehen! Und dafür empfehle ich, den Wahl-O-Mat zu benutzen und sich wirklich mal in Ruhe die Antworten der Parteien durchzulesen. Und nicht nur die der persönlichen Favoriten.
  • Für mich und die meisten Studenten unter euch relevant ist das neue Vorlesungsverzeichnis. Wuhu, es geht bald wieder los und die neue Wochengestaltung für das nächste halbe Jahr ist auch irgendwie spannend.
  • Sport ist Mord – ist nicht mehr mein Motto. Ich bin überzeugt davon, dass es mit etwas Disziplin, Zielstellung und Spaß für jeden eine Sportart gibt, die es ihm erleichert in Bewegung zu bleiben. Eine Möglichkeit sind Workouts zu Hause. Dafür kann ich den YouTube-Kanal HappyAndFitFitness und die verwandten Kanäle empfehlen. Dort finden sich z.B. kurze Tabata Intervalltrainings oder auch Tanzworkouts.

Bücher

  • Vor Kurzem habe ich das Buch „This Momentary Marriage – A Parable of Permanence“ von John Piper geschenkt bekommen. Klingt abschreckend, ist es aber wohl ebensowenig wie eine gute Ehe. ;) In dem Buch, das in leicht verständlichem Englisch geschrieben ist, werden Grundlagen einer guten Beziehungsführung erläutert. Es ist aber viel mehr als ein Beziehungsratgeber, denn es geht wirklich an die Wurzel und klärt aus biblischer Sicht, wie die Ehe zweier Menschen ein Abbild der Liebe, Treue und Einheit von Gott und uns darstellt. Ermutigung und Herausforderung pur! Das ist vielmehr ein Arbeitsbuch als schnelle Lektüre.
  • Für Idealisten habe ich den Roman „Bedingungslos“ von Eva Marie Everson zur Rezension gelesen und für gut befunden! Zwar werden Bücher „nach Filmen“ oft schlecht beurteilt, aber dieses Buch ist sehr einfühlsam geschrieben und an eine wahre Geschichte angelehnt. Es wird sehr ehrlich mit Enttäuschung, Trauer und Vorurteilen umgegangen. All den negativen Dingen drängt sich behutsam die Hoffnung auf, dass der Mensch nie allein ist. Der Glaube an einen Gott, der Wunder tut und genug Liebe gibt, damit wir sie ebenfalls weitergeben können, wird in den dunkelsten Stunden der Charaktere auf die Probe gestellt und gewinnt letztlich die Oberhand.

Input

  • Impulse für jeden Tag gibt es mit der täglichen Mail von iBelieve Daily. Frauen aus dem echten Leben erzählen in sehr offenen Blogbeiträgen (natürlich auf Englisch), was sie im Alltag bewegt, wie sie Gott erleben, mit ihm kämpfen und seiner Liebe immer wieder erliegen. ;)
  • Wer Tageslücken oder Zeiten, in denen er nebenbei ein Ohr offen hat, für das Glaubenswachstum nutzen möchte, der sollte sich mal den YouTube-Kanal der Onlinekirche ansehen. Hier lädt die Gemeinde um Gert Hoinle viele interessante Predigten zu wirklich auch alltagsnahen Themen hoch und man kann frei wählen, welches Thema gerade relevant und welche Videolänge gerade passend ist.
  • Der Blog Liebesbotschaft ist einfach inspirierend und bunt. Die vielseitigen Artikel und Fotos lassen sich gut lesen und geben Impulse und Lichtblicke weiter.

Himmelwärts

  • Wenn die Tage sehr laut und schnell werden, kann ich empfehlen, sich am Abend ein paar Minuten der Ruhe zu nehmen. Den Tag Revue passieren lassen, Gott „Danke!!“ sagen für das Geschenk des Lebens und einfach mal ruhig sein. Ich glaube, in solchen Momenten kann Gott uns wieder „erden“, während unsere Gedanken tagsüber überall rumflattern. Wenn wir ihn hören wollen, sollten wir auch mal leise sein. (: Dann fallen die Dinge wieder an ihre Prioritätenplätze, mir wird klar, der Mensch ist äußerlich nur sterbliche Materie. Innerlich sehnen sich Geist und Seele nach dem, was den materiellen Konsum und die menschliche Leistung übersteigt.
  • Gerade jetzt, wo das Wetter so vielseitig wird und die Natur sich wieder verändert, ist es supertoll Wetter und Natur mit Gott zu erleben. Und dabei denke ich nicht, dass das Wetter Gottes Stimmungsbarometer ist. (So grau, wie es zur Zeit manchmal ist) ;)

Soo, ihr Lieben, das war’s! Da ist doch eine ganze Menge zusammen gekommen. Schreibt mir gern in den Kommentaren eure Favoriten und Tipps.

Schönes sonniges Wochenende! La piccola fiore ☺

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *